Deutscher Kinderschutzbund · Kreisverband Kempten e.V. · Salzstraße 41 · 87435 Kempten · T 0831 14 322

Presse & News: 2019

"Erzähl mir was": Warum es sich lohnt, seinen Kindern Lese- und Erzählzeit zu schenken


  


Ehrenamtsfrühstück des Kinderschutzbundes feiert 10-jähriges Jubiläum


Großes „Hallo“ beim Ehrenamtsfrühstück im Café Tara. Einmal im Jahr treffen sich alle Mitarbeiter des Kinderschutzbundes Kreisverband Kempten e.V. zu einem gemütlichen Frühstück. Elternkursleiter, Babysitter, Familienpaten, Mitarbeiter der Kinderbetreuung, des Büros sowie der Vorstand kamen zusammen. Eine bunt gemischte Truppe, für die das Treffen Wiedersehen, Kennenlernen, Erfahrungsaustausch und Projektplanung zugleich ist.


Die Vorstandsmitglieder Melanie Korthaus und Schatzmeister Rudolf Haginger begrüßten die große Runde und dankten allen für das tolle Engagement im letzten Jahr. Volle Elternkurse, eine gut besuchte „Offene Kinderbetreuung“ das erfolgreiche Mittagskinderprojekt, zahlreiche Einzelveranstaltungen und der große Andrang auf dem KSB Stand des Stadtfestes waren die Eckpfeiler eines arbeitsreichen Jahres 2018. Zudem begrüßte der Vorstand die neuen Mitarbeiter, die erstmalig an der Veranstaltung teilnahmen. Zu Jahresbeginn wechselte die Projektleitung in der „Offenen Kinderbetreuung“ sowie im MIKI (Mittagskinder) Projekt. Mit Cornelia Ebert und Miriam Killer im MIKI Projekt sowie Nicole Ott in der „Offenen Kinderbetreuung“ konnten engagierte Kolleginnen in den Kreis des Kinderschutzbundes aufgenommen werden.
Ein Ausblick auf die Aktivitäten des Jahres 2019 stimmte auf die kommenden Aufgaben und Projekte ein. Insbesondere der Umzug in die Memminger Straße wurde dabei als Herausforderung und zugleich willkommene Veränderung begrüßt, die viele Perspektiven öffnet.
Das Zusammenwirken von haupt- und ehrenamtlichen Kräften ist ein besonderes Merkmal des Kinderschutzbundes. So machen viele engagierte Bürger den Kinderschutzbund zu dem, was er ist: eine Einrichtung, die Kinder, Erziehende und Familien in allen Fragen des Zusammenlebens unterstützt. Auch die hauptamtlichen Mitarbeiter übernehmen immer wieder ehrenamtliche Aufgaben im Verein. So bildet die Vielfalt der Mitwirkenden die Vielfalt der Aufgaben und Anfragen ab. Hier kann jeder entsprechend seiner Fähigkeiten eine sinnvolle Aufgabe zum Wohl von Kindern und Erziehenden finden. Haben sie Lust, unseren aktiven, engagierten Mitarbeiterkreis durch ihren ehrenamtlichen Beitrag zu bereichern? Wir freuen uns auf ihre Nachricht unter: 0831-14322 oder an info@kinderschutzbund-kempten.de




Kreativer Nachmittag mit den Rotariern des Rotary-Clubs Kempten-Residenz

Werken und Kochen, so das Programm der Rotarier für die Elternkurs- und Mittagskinder des Kinderschutzbundes Kempten. Zu einem kreativen, arbeitsreichen Nachmittag luden die Rotarier des Rotary-Clubs Kempten-Residenz ins Kempodium. Zehn Kinder bohrten und verzierten Teelichthalter und gestalteten Frühstücksbretter mit dem Lötkolben. Sichtbart stolz entwickelten die kleinen Handwerker unter Anleitung des Werkstatt-Teams vom Kempodium und unter Aufsicht der engagierten Rotarier immer neue Ideen und setzten diese gekonnt und voller Eifer um. „Wir freuen uns, dass so viele Kinder unserer Einladung gefolgt sind und so begeistert mitmachen,“ so Wolfgang Mayer, Präsident des des Rotary-Clubs Kempten-Residenz. „Unser Anliegen ist es, den Kindern einen ereignisreichen, kreativen Tag zu bescheren, der ihnen Spaß macht und neue Anregungen bringt“, so Mayer. Die riesige Werkstatt und die vielfältigen Werkzeuge und Materialien fanden großen Anklang bei den Teilnehmern. Bunte Glitzersteine, Muster und Perlen verzierten die verschiedenen Werkstücke der Kinder. Den Abschluss des Tages bildete das gemeinsame Kochen und Essen. Eine üppige Hamburger-Party erfreute Groß und Klein und stärkte die aktiven Handwerker. Freudig nahmen die Kinder ihre Holzarbeiten als Erinnerung an einen tollen Tag mit nach Hause.